Nicht, was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus.

Nicht, was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du denkst, es geht gar nicht mehr, dann schütte dein Herz einer vertrauten Person aus und du wirst sehen, es geht doch wieder.

In Japan wird ein zerbrochener Gegenstand häufig mit Gold repariert. Der Riss wird zum einzigartigen Merkmal der Geschichte dieses Gegenstandes. Er verleiht ihm mehr Schönheit. Vielleicht denkst du daran, wenn du dich gebrochen fühlst.